Berlin die deutsche Modemetropole lädt zum Shoppen ein

Wohin Sie auch blicken – hier entstehen täglich neue Trends

Die deutsche Hauptstadt ist nicht nur wegen ihrer Geschichte sowie den Sehenswürdigkeiten weltweit bekannt, sondern Berlin ist auch eine der bekanntesten Modemetropolen. Jährlich findet hier die Fashion Week statt, namhafte Designer, Stars und Sternchen kommen anlässlich dieses Ereignisses in die Hauptstadt. Doch nicht nur zu dieser Zeit dreht sich hier das Modekarussell, sondern das ganze Jahr über entstehen neue Trends und so manch ein noch unentdeckter Designer/Designerin wird hier zum Star. In den Fußgängerzonen finden Sie die angesagtesten Modegeschäfte und Labels. Das Leben rund um die Geschäfte pulsiert, hier wird Mode gelebt, gefeiert und völlig neue definiert. Bei Ihrer Reise durch Berlin sollten Sie unbedingt die nachfolgenden Einkaufsstraßen aufsuchen, denn hier entstehen die Trends von morgen.

Friedrichstraße – auf 3,3 Kilometern Kultur und Mode erleben

Die Friedrichstraße ist eine der beliebtesten Einkaufsstraßen in der Bundeshauptstadt. Hier werden Sie von der Kultur, der Geschichte sowie von modischen Trends verzaubert. Auf einer Länge von 3,3 Kilometern erwartet Sie das pure Leben und Lebensfreude. Hier finden Sie zum Beispiel folgende Geschäfte: Moschino, Crines Design, Galeries Lafayette oder Boss Store. Nach dem Fall der Mauer wurde die Friedrichstraße modernisiert.

Kudamm, Tauentzienstraße und das Kaufhaus des Westen

Eine der wohl bekanntesten Einkaufsmeilen in Berlin ist der Kurfürstendamm, hier müssen Sie unbedingt hingehen, denn ansonsten verpassen Sie eine der aufregendsten Einkaufsstraßen. Auf einer Länge von 3,5 Kilometern können Sie die Geschichte der Stadt, ihren speziellen Charme sowie neue Modetrends hautnah erleben und spüren. Der Kudamm, welcher in die ebenfalls bekannte Tauentzienstraße übergeht, bietet bekannte Geschäfte wie zum Beispiel Mango, Zara, Esprit, H & M sowie Bershka. Das Europacenter sowie weitere große Warenhäuser befinden sich in der Tauentzienstraße. Am Ende der Straße kommen Sie zum weltbekannten Kaufhaus des Westens. Diese beiden Einkaufsadressen sollten auf jeden Fall ganz weit oben auf Ihrer Liste stehen.

Unter den Linden – von Prachtbauten und Luxus-Geschäften

Die Straße Unter den Linden ist etwas ganz Besonderes, denn hier empfangen Sie wundervolle Prachtbauten, die Staatsoper sowie das berühmte Brandburger Tor. Die Allee hat eine Länge von 1,5 Kilometern und eine Breite von circa 60 Metern und hier bieten sich exklusive Einkaufsmöglichkeiten. Hier befinden sich unter anderem folgende Boutiquen: Barbara Lohmann Mode & Design, Werner Scherer sowie die Meissen Boutique. Die wundervolle sowie prachtvolle Allee ist in ganz Europa für ihre Schönheit und für ihre Sehenswürdigkeiten bekannt.

Wilmersdorfer Straße – die erste Fußgängerzone Berlins

Die Wilmersdorfer Straße ist die erste Fußgängerzone Berlins und heut noch bietet die Straße eine Vielzahl an Geschäften. In den letzten Jahren wurde hier sehr viel investiert und modernisiert, dennoch hat die Straße ihren eigenen Charme niemals verloren. In dieser Einkaufsmeile befindet sich das Kant-Center und dieses bietet bekannte Geschäfte wie zum Beispiel Peek & Cloppenburg oder C & A. In den Wilmersdorfer Arcaden erwarten Sie klassische Shops sowie gemütliche Cafés.